Skip to main content

News & Events

Research LAB: Joe Zawinul - Die rhythmische Globalisierung des neuen Jahrtausends

Laboratory for Music Research Composition / Improvisation mit Paul Urbanek

Informationen zu den Zulassungsbestimmungen: urbanek@jammusiclab.at


Joe Zawinul. Die rhythmische Globalisierung des neuen Jahrtausends

Im Jahr 2017 wäre Joe Zawinul 85 Jahre alt geworden. Paul Urbanek, ehemaliger Mitmusiker von Joe Zawinul leitet das künstlerische Forschungsprojekt.

Das Research Lab wird sich als Ensemble formiert mit den schriftlich nie festgeschriebenen (rhythmischen) Konzepten der Bands Weather Report und Zawinul Syndicate beschäftigen. Als Quellen dienen:

  • Sammlung und Analyse von Aussagen der Bandmitglieder. Interviewaussagen, persönliche Erfahrung des Lektors
  • Analyse und Vergleich von erstellten Transkriptionen und Orginal-Leadsheets von Zawinul
  • Zeichensprache und der Bandkommunikation. Videorecherche, persönliche Erfahrung des Lektors

Ausgangsidee, Inhalte und Ziele der Veranstaltung

Ein größeres Ensemble mit einer Mischung aus Instrumenten verschiedener musikalischer Welten erarbeitet gemeinsam ein Programm, bestehend aus Kompositionen von und um Joe Zawinul.Wenn es auch kaum konkrete politische Aussagen von Joe Zawinul gibt, so zeichnen sich doch gesellschaftspolitische Aspekte in seiner Musizierweise und seinen Bandkonzepten ab.Über Weather Report hat er gesagt „Wir solieren alle gleichzeitig, oder gar keiner.“ Das Zawinul-Syndicate weitet den kollektiven Gedanken aus. Zawinul nimmt sich selbst oft zurück, tritt wenig als Solist in Erscheinung, die Band spielt gemeinsam mit vorgegebenen Melodien, erfindet neue dazu, führt eine Konversation. „Niemand ist wichtiger alsder andere“ (Zawinul).


THEMEN und methodische Ansätze in der Ensemblearbeit.

  • Rhythmische Polyphonie, die rhythmische Sprache der Popularmusik
  • Improvisieren über Improvisationen.
  • Improvisierte Agogik. Die Zeichensprache improvisierter Musik
  • Alternativen zur Solo/Begleitung - Aufteilung bei kollektivem Musizieren
  • Überwindung persönlicher Grenzen. Angstfreies Musizieren
  • Untersuchen der BandleaderInnen-Rolle. Die BandleaderInnen wechseln von Monat zu Monat. Es wird beobachtet und thematisiert, wie sich die Band mit den verschiedenen LeaderInnen entwickelt. Mehrmals im Jahr werden zwei aufeinanderfolgende Proben ohne definierten Leiter durchgeführt.

Dokumentation

Die Arbeit des Ensembles, von der ersten Notensichtung, bis zum Konzert, soll mittels Videoblogs begleitet werden, sowohl mit kurzen Statements vor und/oder nach den Proben, als auch während des Übens, allein, oder in Gruppen.Die Teilnehmer stellen die Blogs mit Smartphone, Tablet, oder zu Hause am Laptop her, diese Videoeinträge werden vom Lektor gesammelt.

Outcome: Konzert und/oder Tonaufnahme, Sammlung von Videoblogs zur weiteren Verarbeitung. Schriftliche Abschlussdokumentation der TeilnehmerInnen.

October 26th, 2017
News